Der automatische Psychologe

Wer kennt ihn nicht, den Lügendetektor aus alten Kriminalfilmen. Doch es geht einfacher und schneller dank moderner Technik und einem Computerprogramm. Das Gegenüber merkt es nicht einmal, ja, man muss sich nicht einmal sehen. Lügen oder Nichtlügen – das ist hier die Frage für untreue Ehemänner, betrogene Versicherungen oder übertreibende Bewerber für den Job.

aspekt 2016-08 2627 Weiterlesen

Google+
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Die Moderne wird wieder modern

aspekt 2016-08 1213
Die Moderne – eine Zeit der Umbrüche. Die Welt von einst hat sich überlebt, neue Ideen, Visionen, eine Explosion an Kreativität bricht sich Bahn. Alle Lebensbereiche der menschlichen Gesellschaft werden davon erfasst. Es ist, als ob man aus einem mit alten Möbeln vollgestopftem Zimmer in einen lichtdurchfluteten leeren Raum tritt.
Dieses Lebensgefühl kennzeichnet nach der industriellen Revolution und dem Ersten Weltkrieg die Zeit der 1920er und 30er Jahre. Jetzt, knapp 100 Jahre später, stehen wir wieder vor einer grundlegenden Veränderung der Welt. Ist es wieder die große Zeit für Menschen wie Walter Gropius, Hans Scharoun, Carl Crayl oder Bruno Taut? Bricht wieder eine Zeit der Ideen und Visionen an? Oder verharren wir in digitalisiertem Unvermögen zur Veränderung? Der Versuch einer Annäherung.

Google+
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

…viele Kühe machen Mühe

aspekt 2016-08 2021

Mehr als 3500 Landwirtschaftsbetriebe bearbeiten in Sachsen-Anhalt fast eine Million Hektar Ackerfläche. Weizen nimmt dabei die größte Anbaufläche von mehr als 347 000 Hektar ein.
460 Landwirtschaftsbetriebe ernten auf gut 12 000 Hektar Kartoffeln, Zuckerrüben wachsen auf gut 33 000 Hektar, während sich Gemüse und Erdbeeren mit rund 4500 Hektar Fläche begnügen. Mehr als 15 Hektar davon befinden sich unter Glas oder Abdeckungen.
Weiterlesen

Google+
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Elbe Badetag

Elbetag
Foto: Jens Wolf/dpa
Arnold Krüger war mit 80 Jahren der älteste Teilnehmer des 15. Elbebadetages in Schönebeck. Insgesamt 76 Frauen, Männer und Kinder haben bei dem Fest den Fluss mit einer Wassertemperatur von 20 Grad Celsius an einer 170 Meter breiten Stelle durchschwommen.

Google+
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Luther und die roten Socken

„Hier stehe ich. Ich kann nicht anders.“ Und das auf einer roten Socke für 8,50 Euro! Das heißt, eigentlich auf zwei roten Socken, denn auf einer hätte vermutlich auch Luther nicht fast 500 Jahre so fest gestanden.

Und dennoch: Gab es da nicht mal eine Rote-Socken-Kampagne? Es mag schon sein, dass Luther für seine Zeit weit links stand, aber um das Gleichgewicht wieder herzustellen, gibt es ja noch die schwarzen Socken, auf denen „Here I stand. I can do no other“ steht. Gut so, auch wenn Luther die Bibel nicht ins Englische übersetzt hat, sondern ins Deutsche. Aber in Wittenberg ist man ja international, und die vielen Amerikaner, die da kommen, die wollen im kommenden Jahr den 500. Jahrestag des Thesenschlags natürlich in politisch korrekten Socken ihrer Muttersprache bestehen.

Socken

Luther ist für alles gut, und gut ist, was sich verkaufen lässt.
Für den Fall, dass, nicht den Fall schlechthin, kann er sich vielleicht am Luther-Aufsteller aus Pappe festhalten. Der steht, obwohl zur Karikatur degradiert, unverrückbar.
Und prompt gibt es Luther auch zum Essen, als Brot oder Kuchen, zum Trinken, auch wenn es Hochprozentiges ist. Einer geht immer noch auf Luthers Wohl. Und natürlich  zum Spielen mit dem Reformator in Plastik, denn auch die Kleinsten sollen was von Luther haben, wenn Papa in lutherisch roten Socken mit 40-prozentigem Luther abgefüllt durch Wittenberg schwankt. Nein steht, denn er kann ja nicht anders. Weiterlesen

Google+
Veröffentlicht unter Aspekt-Nachrichtenmagazin, Geschichte, Jubiläum, Kultur, Vermischtes | Hinterlasse einen Kommentar

Süße Früchte

Foto U2
In Sachsen-Anhalt läuft derzeit die Aprikosenernte auf Hochtouren. Beim Obsthof Hornemann in der Magdeburger Börde stehen auf einem halben Hektar Aprikosenbäume in sieben verschiedenen Sorten. Bundesweit wurde2015 laut Statistik auf rund 44 880 Hektar Baumobst angebaut.

Google+
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Die neue aspekt ist da

aspekt 2016-08 0100

Google+
Veröffentlicht unter Aspekt-Nachrichtenmagazin, Bildnachricht, Medien | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bild der Woche

Der aspekt-Politikredakteur hat in den zurückliegenden Tagen den Umgang der Parteien in Sachsen-Anhalt miteinander beobachtet. Nach seiner Auffassung stünde ihm für sein blaues Auge, die zerrissene Hose und das zerfetzte Jackett Schadenersatz zu. Das wurde von der Geschäftsführung abgelehnt. Begründung: Die politische Arbeit ist nach anfänglichem Stottern mit großer Übereinstimmung, sachlich und vielen gemeinsamen Schnittmengen der Ansichten erfolgt.Sein Einwand: Das mit den Schnittmengen sei wörtlich zu nehmen. Beweis: seine zerfetzte Jacke. Hier das angebliche Beweisfoto:
Rätselhaftes

Google+
Veröffentlicht unter Aspekt-Nachrichtenmagazin, Medien, Rätselhaftes, Unter vier Augen... | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ausgelesen

Ausgelesen-SlomkaDie Moderatorin des „heute-journals“ Marietta Slomka hat ein Buch geschrieben. „Kanzler, Krise, Kapital. Wie Politik funktioniert“. Sie glaubt das zu wissen und erklärt die Welt. Ein Beispiel? Sie kennt fünf Regierungsformen, nämlich Kapitalismus, Kommunismus, Marxismus, Sozialismus und „neu im Mix: Kommunismus + Marktwirtschaft“. Um den Schmerz beim Lesen zu vollenden, folgt noch ein Crashkurs über die DDR. Kaum zu glauben: Slomka hat Volkswirtschaft und Internationale Politik in Köln und Canterbury studiert, bevor sie beim ZDF einstieg.
Die gute Nachricht: Wer dieses Buch nicht gelesen hat, dürfte wertvolle Zeit gewonnen haben. Jetzt droht die Autorin mit einem weiteren Buch.

Google+
Veröffentlicht unter Aspekt-Nachrichtenmagazin, Hintergrund, In Eigener Sache, Vermischtes | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Licht ist Leben

Seit jeher verbinden die Menschen mit Helligkeit, dem Licht der Sonne, Aktivität, Wohlbefinden und Sicherheit. Das war schon vor Jahrtausenden so und hat sich bis heute nicht verändert. Allerdings haben Erfindergeist und technische Entwicklung heute die Dunkelheit immer weiter verdrängt. Und es ist sehr viel Kreativität erforderlich, um die neuen technischen Möglichkeiten umfassend zu nutzen.

aspekt sprach dazu mit Jörg Przyborowski, Inhaber des Firma CAD’S RAUM.LICHT.SYSTEME in Aschersleben.
aspekt: Für sie ist Licht offenbar mehr, als nur Helligkeit?
Jörg Przyborowski: Auf jeden Fall. Heute ist Licht nicht nur Helligkeit, sondern kann die Stimmungen, Emotionen und die Gesundheit von Menschen positiv beeinflussen, die ästhetische Wirkung eines eigenen künstlerischen Genres entfalten oder in Verbindung mit konstruktiven Details von Räumen oder Gebäuden eine ganz spezifische Atmosphäre schaffen.

Lichtgetaltung1
Die Cafeteria der Berufsbildenden Schulen Kolping gGmbH in Hettstedt.
Foto:CADS
Weiterlesen

Google+
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar