AGB – Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für aspekt-Abonnements

A. Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für aspekt-Abonnements

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen gelten für sämtliche aspekt Zeitschriften-Abonnementverträge. Abweichende Regelungen gelten nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen.

2. Bestellung und Vertragsschluss

Die Bestellung ist ein bindendes Angebot, das aspekt Magazin spätestens durch Aufnahme der Belieferung annehmen kann. Vertragspartner des Kunden ist aspekt Magazin, Mittagstraße 16p in 39124 Magdeburg. Vertretungsberechtigter:  Rolf-Dietmar Schmidt.

Ein Anspruch auf Vertragsschluss besteht nicht; aspekt Magazin kann Bestellungen ohne Angabe von Gründen ablehnen.

3. Widerrufs-/Rückgaberecht

Ein Widerrufs- und / oder Rückgaberecht besteht neben den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen nur, wenn es ausdrücklich eingeräumt wurde. Der Besteller wird gesondert über seine Rechte belehrt, erst dann beginnen auch die Fristen für die entsprechenden Widerrufs- oder Rückgaberechte.

4. Lieferung und Leistung

Der Lieferbeginn erfolgt in der Regel mit der folgenden Ausgabe von aspekt Magazin nach Eingang der Zahlung und zuvor erfolgter Rechnungslegung durch aspekt Magazin. Die Belieferungsart entscheidet aspekt Magazin.

Zustellmängel hat der Kunde dem Kundenservice  per Telefon oder in anderer geeigneter schriftlicher Form unverzüglich anzuzeigen (Telefon: 0391 25857511 – 0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf); Fax: 0391 9903137; Mail: abo@aspekt-magazin.de, postalisch an die oben genannte Adresse). Bei Nichtlieferungen, verspäteten Lieferungen oder Sachschäden im Zuge der Auslieferung haftet aspekt nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Für im Ausland verspätet eintreffende oder ausbleibende Exemplare kann kein Ersatz gefordert werden.

5. Zahlung und Zahlungsbeitreibung

Der Bezugspreis ist unmittelbar nach Rechnungsstellung im Voraus fällig. Erfolgt die Zahlung nicht spätestens zum in der Rechnung angegebenen Termin, gerät der Kunde nach

§ 286 Abs.3 BGB ohne weitere Mahnung in Verzug. Nach erfolgloser Mahnung kann aspekt Magazin weitere zweckentsprechende Maßnahmen zur Rechtsverfolgung vornehmen, insbesondere ein Inkassobüro oder einen Rechtsanwalt beauftragen. Neben dem rückständigen Bezugspreis hat der Besteller alle anfallenden Kosten der Rechtsverfolgung (Mahnkosten, Kosten des Inkassobüros bzw. des Rechtsanwalts usw.) zu tragen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wird vorbehalten.

6. Anpassung des Bezugspreises

aspekt Magazin ist berechtigt, den Bezugspreis anzupassen. Eine Preiserhöhung kann nicht öfter als einmal jährlich aufgrund gestiegener Papier-, Druck-, Lohn- oder Vertriebskosten vorgenommen werden.

Bei Preiserhöhungen von mehr als 10% steht dem Kunden auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens ein außerordentliches Kündigungsrecht zu. Die Kündigung muss aspekt Magazin innerhalb eines Monats ab Mitteilung der Preiserhöhung an den Kunden zugehen.

7. Beendigung des Vertrages

Ausdrücklich befristete Abonnements enden zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Ansonsten laufen Abonnements auch nach Ablauf einer Mindestbezugszeit weiter, wenn sie nicht zuvor gekündigt werden. Die Kündigung ist schriftlich an aspekt Magazin zu richten. Hinsichtlich Kündigungsfristen und Laufzeitverlängerung gilt folgendes, soweit nicht im Einzelfall andere Konditionen angegeben sind:

  • Abonnements mit einer Mindestbezugszeit von einem Jahr oder mehr verlängern sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, wenn der Kunde sie nicht mit einer Frist von sechs Wochen vor Ablauf des Bezugszeitraums kündigt.

8. Daten und Datenschutz

Der Kunde versichert und steht dafür ein, dass alle von ihm angegebenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig sind. Der Kunde verpflichtet sich,  Änderungen seiner Vertragsdaten unverzüglich mitzuteilen. Änderungen der Lieferadresse sind mindestens vier Wochen vorher mitzuteilen. Der Kunde ist damit einverstanden, dass Postdienstleister (z.B. die Deutsche Post AG) etwaige Adressänderungen des Kunden aspekt Magazin mitteilen. Insbesondere für fehlende oder verspätete Zustellungen aufgrund Nichtübermittlung geänderter Zustelladressen wird keine Haftung übernommen.

aspekt Magazin berücksichtigt bei der Datenverarbeitung und -nutzung stets die schutzwürdigen Belange der Kunden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. aspekt Magazin verarbeitet die personenbezogenen Kundendaten zur Vertragsabwicklung und gibt diese hierfür erforderlichenfalls auch an Dienstleister weiter (z. B. Auslieferer). Dritten werden personenbezogene Kundendaten ohne entsprechende Einwilligung der Kunden ausschließlich für postalische Werbezwecke (keine Email- oder Telefonwerbung) und selbstverständlich nur im rechtlich zulässigen Rahmen übermittelt.

9. Anpassung dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen

aspekt Magazin behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen für Zeitschriften-Abonnements jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Kunden spätestens einen Monat vor Inkrafttreten zugesandt. Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen für Zeitschriften-Abonnements nicht innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Zeitschriften-Abonnements als angenommen.

10. Schlussbestimmungen

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen aspekt Magazin und den Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unwirksam sein, so wird der Vertrag im Übrigen davon nicht berührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.