Der Wettergott hatte kein Einsehen, als vom romantischen Erlebnisdorf Parey aus aspekt mit Wegbegleitern und deren Partnern eine gut zweistündige romantische Tour durch die wunderschönen Elbarme und Kanäle unternahm. Es regnete Schusterjungen, wie man hier sagt. Der Stimmung an Bord machte das allerdings nichts aus. Und als die Nebel aufstiegen, das geschlossene Floß, gut gewärmt sowie mit leckerem Proviant und Getränken versorgt, seine Bahn durch die Dämmerung zog, da rückten die Gäste zusammen und es wurde urgemütlich.

Floßfahr Parey
Trotz Regen mit voller Fahrt voraus, unterwegs auf den Elbarmen um Parey. – Foto: Rolf-Dietmar Schmidt

Das Erlebnisdorf Parey hält, was sein Name verspricht. Nicht nur bei Hochzeitsgesellschaften oder Firmenfeiern ist die Mannschaft um Inhaber Björn Thomas mit dem Seehotel, den romantischen Wasserbungalows, dem exklusiven Restaurant, der Mühlenbaude oder der Fischerhütte, schon lange kein Geheimtipp mehr. Die Floßfahrten samt kulinarischer Verwöhntour haben sich ebenso herumgesprochen, wie die exzellente Küche und der Service des Hauses. Und wer meint, in dieser Jahreszeit sei ein Ausflug zum Erlebnisdorf nicht attraktiv, der hat sich gründlich geirrt. Der Herbst auf den beheizten und mit durchsichtigen Planen geschlossenen Flößen Christel und Horst hat ebenso wie der Winter ungeahnte Reize. Deshalb der aspekt-Tipp: Ausprobieren.

Parey Floß

Mit dem Holzfloß, einer schwimmenden, rustikalen Holzbaude, geht es durch die romantischen Elbarme und Kanäle bei Parey. – Foto: Björn Thomas