„Coaching mit PS“

SAMSUNG DIGITAL CAMERA„Ein Pferd besitzt eine höchst empfindliche Sensorik und reagiert auf Menschen unmittelbar. Da kann man sich so viel beherrschen, wie man will, die Antwort kommt prompt und ist immer ehrlich.“ Wer eine Weile mit Anne Goldammer spricht, glaubt ihr das unbesehen. Und der Erfolg von „Pferdewärts – Seminare, Training und Coaching mit PS“ gibt ihr Recht.

 

Wenn Anne Goldammer den alten Lederhut ins Gesicht zieht und mit ihren stahlblauen Augen ihren Gesprächspartner ansieht, dann kann man sich gut vorstellen, dass die Coachingstunden zur Potenzialanalyse von Führungspersönlichkeiten bei ihr auf dem Reiterhof in Dannigkow, eine halbe Autostunde von Magdeburg entfernt, schon etwas Besonderes sind. „Grand Fleur“, das „Grand“ ohne e am Ende des Wortes, heißt die Firmenpartnerin, ist eine glänzend-schwarze Stute und spielt eine ganz wichtige Rolle bei den Seminaren, die die junge Unternehmerin in Dannigkow, aber auch an anderen Orten, wie in Teicha bei Halle oder Freising bei München, veranstaltet. Was mit einer ausführlichen Einführung und Erläuterung sowie einer gründlichen theoretischen Analyse beginnt, setzt sich dann in der Arbeit mit dem Pferd fort. Dabei geht es nicht ums Reiten, sondern um das Zusammenspiel von Eigenschaften und Emotionen der Handelnden. Wie reagiert man auf ein so großes Tier, wenn man wenig Erfahrung im Umgang mit Pferden hat? Und wie reagiert das Pferd auf denjenigen, der es an der Leine durch den Parcour führt?
Anne Goldammer beobachtet jeden Schritt genau. Wer führt und wer wird geführt? Wie setzt man durch, wo es lang geht, wenn es Widerstand gibt? Wir die Richtung mit sanftem Druck bestimmt oder rigoros durchgesetzt?
All das erlaubt jede Menge Rückschlüsse im Einzel- oder Gruppentraining, die wiederum aus der Beobachtung von Anne Goldammer in die Auswertung einfließen. Die Ergebnisse sind durchweg frappierend klar und treffsicher, denn während man bei Fragebögen oder Tests einiges überspielen kann, ist das in einer so außergewöhnlichen Situation des Umgangs mit einem Pferd kaum möglich.
Und dabei kommt Anne Goldammer beruflich aus einer ganz anderen Ecke, in der es nicht um Emotionen und Empathie, sondern um Nullen und Einsen geht, aus denen eine virtuelle Welt entsteht. Die 32jährige hat in Magdeburg Computervisualistik studiert und anschließend bei einem renommierten Softwareentwickler in der Elbestadt Programme für den internationalen Wertpapierhandel geschrieben, bei denen es um das Kaufen und Verkaufen von Aktien in Bruchteilen von Sekunden ging. Hier war sie sehr erfolgreich, doch nach einigen Jahren reichte ihr das nicht mehr.
Die Liebe zu den Pferden, schon in den Mädchentagen entwickelt, brach sich Bahn. Schon innerhalb des Studiums, während der Diplomarbeit, schloss sie ein Fernstudium zum Thema psychologische Beratung und Coaching an. Das war ursprünglich, wie sie selbst sagt, „Just for Fun“. Vermutlich war aber schon damals die besondere Ader und das Interesse für den neuen Bereich geweckt. So lag dann die Entscheidung zum Coaching mit PS recht nahe, und Anne Goldammer hat sich damit nicht nur einen Traum verwirklicht, sondern auch den eigenen inneren Mittelpunkt gefunden, den man braucht, wenn man anderen auf diesen Weg helfen will.
Doch vorher waren noch ein paar Hürden zu überwinden. Das Einbeziehen von Pferden in das Training und Coaching will gelernt sein. In Berlin und in Bayern sammelte die so ruhig und gelassen wirkende Beraterin, die aber ebenso sehr energisch und zielstrebig sein kann, bei Experten der Branche die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen.
„Seit 2009 bin ich nun hier auf dem Reiterhof Schäfer zusammen mit „Grand Fleur“ Mieter und habe mich mit ´Pferdewärts` selbständig gemacht. Bereut habe ich diesen Schritt noch nie.“

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Gesundheit, Medizin, Natur, Tiere, Vermischtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.