Der legendäre Sandmann in einer Folge in der Straßenbahn im heutigen Breiten Weg. Foto: Jesko Döring

Der legendäre Sandmann in einer Folge in der Straßenbahn im heutigen Breiten Weg.
Foto: Jesko Döring

Die 7. Sonderausstellung der FigurenSpielSammlung Mitteldeutschland in der villa p. trägt den Titel UNSER SANDMÄNNCHEN und wurde Mitte November am Puppentheater Magdeburg eröffnet.

 

Seit der Gründung der größten öffentlichen Figurenspielsammlung Mitteldeutschlands Ende 2012 werden im Puppentheater wechselnde Sonderausstellungen präsentiert. Großer Beliebtheit erfreuten sich dabei Ausstellungen wie „Puppen im Film“ (DEFA), die „Augsburger Puppenkiste“ oder das „Salzburger Marionettentheater“.

Jetzt ist es gelungen, die Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin mit Unterstützung von RBB und DRA für die 7. Sonderausstellung zu gewinnen und das Sandmännchen nach Magdeburg zu holen. Weit über 70 000 mal ist es seit dem 22.11.1959 bereits über den Bildschirm gewandert: zu Land, zu Wasser, in der Luft. Es brachte dabei Bilder aus fernen Ländern und von teilweise zukunftsträchtigen Erfindungen in die heimischen Wohnstuben.

Viele der über 400 Trickfiguren-Freunde und 240 Fortbewegungsmittel, die es dabei gesammelt hat, brachte es zur Winterzeit mit nach Magdeburg.

Mit dabei sind Original-Exponate, wie das berühmte Mondfahrzeug, die Harzer Brockenbahn oder der der Schönebecker Traktor. Auch das Rathaus Magdeburg mitsamt Otto von Guericke, der Zeppelin oder die Seilbahngondel waren Bestandteil des Abendgrußes, der vom Sandmann eingeläutet und auch verabschiedet wurde.

 

Die Sonderausstellung wird bis zum April 2017

im Puppentheater Magdeburg zu sehen sein.

www.figurenspielsammlung.de

Öffnungszeiten FigurenSpielSammlung in der villa p.

mittwochs bis sonntags 11 – 17 Uhr

Führungen donnerstags und sonntags 15 Uhr