ganzseitfoto-mit-vorspann_bearb
Die Landwirtschaft erlebt derzeit einen der gewaltigsten Umbrüche der letzten Jahrzehnte. Und das nicht nur in Ostdeutschland oder Sachsen-Anhalt, sondern überall in Deutschland, ja sogar in Europa.

Die unterschiedlichen Strukturen der Anbauflächen in Ost und West, die Wirtschaftskrise mit all ihren Folgen, wie den Niedrigzinsen, die die Bodenspekulation angeheizt haben, Sanktionen für den Export landwirtschaftlicher Produkte, ein dramatischer Preisverfall bei Milch und Milchprodukten, europäische Regulierungen und noch vieles andere mehr. Die Liste ließe sich noch lang fortsetzen.
Und dabei ist die Landwirtschaft, gerade in Sachsen-Anhalt, einer wichtigsten Wirtschaftszweige überhaupt. Und dennoch steht sie bei weitem nicht so im Fokus der Aufmerksamkeit, wie es nötig wäre.
aspekt sprach darüber mit Annekatrin Valverde, Hauptgeschäftsführerin des Bauernbund Sachsen-Anhalt e.V.

Lesen Sie dazu mehr in der nächsten Ausgabe.