aaa

Verschmitzt zeigt der ehemalige Biologie- und Chemielehrer Helmut Pöschel in seinem Milbenkäsemuseum in Würchwitz in Sachsen-Anhalt seinen Milbenkäse „Würchwitzer Himmelsscheibe“. Die handtellergroßen runden Scheiben, auf denen je rund 500 000 dieser 0,3 Millimeter kleinen essbaren Milben-Spinnentierchen krabbeln, stellt er als Rarität wie die „Bio-Rollen“ oder den Holunderblüten-Milbenkäse aus Magerquark ohne Konservierungsstoffe her. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa