Ein urbanes Fahrrad, das sich durch eine neuartige Baustruktur mit hohem Fahrkomfort auszeichnet und sich ideal für den Einsatz im Stadtverkehr eignet – diese Vision haben Sebastian Meinecke und Ramon Thomas verwirklicht. Die beiden sind die Gründer des Magdeburger Start-Ups Urwahn Engineering GmbH. Im Mai 2019 wurde die erste Serie des von ihnen entwickelten Fahrradtyps „Stadtfuchs“ ausgeliefert.

Idee an der Universität Magdeburg entwickelt
Fünf Jahre hat sich die Gründungs- und Entwicklungsphase hingezogen. Das war eine extrem spannende Zeit für die Gründer, die aus dem Bereich des Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Integrated Design Engineering und der Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship kommen: „Für die Konstruktion der Fahrräder haben wir uns intensiv mit den unterschiedlichen Körperbauproportionen von Männern und Frauen auseinandergesetzt,“ erläutert der Fahrrad-Enthusiast. Meinecke setzte sich schon als Student der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg akribisch mit der technischen Konstruktion von Fahrrädern auseinander und machte dies auch zum Thema seiner Masterarbeit. Etwas ganz Besonderes ist schon die Rahmenform: Bei Urwahn hat man sich vom traditionellen Trapezrahmen verabschiedet und das Trapez nach hinten geöffnet. Dank der speziellen Aufhängung des Hinterrades werden die Stöße kompensiert, die im Stadtverkehr von unten kommen. Das Lichtsystem ist komplett in den Rahmen integriert.