Auf die Anfänge deutscher Geschichte trifft man in Sachsen-Anhalt auf Schritt und Tritt. Hier wurde das Heilige Römische Reich Deutscher Nation mit Kaiser Otto begründet, hier trifft man auf Luther und auf die 800jährige Geschichte der Anhalter.

Reisen in Sachsen-Anhalt, dem Kernland deutscher Geschichte, bietet „tourenreich“, Reisebüro für Architektur- und Kunstreisen in Mitteldeutschland. Inhaberin Carmen Niebergall verweist auf vier ganz spezielle Angebote für Themen-Kurzreisen, verbunden mit fachkundiger Begleitung.
Tour 1:
Im Jahr 2012 jährt sich zum 1100. Mal der Geburtstag Kaiser Ottos des Großen. Daher zeigt das Kulturhistorische Museum Magdeburg in einer Sonderausstellung „Otto der Große und das Römische Reich“ die faszinierende Entwicklung des Kaisertums von der Antike bis zum Mittelalter.
Die Ausstellung sowie der Magdeburger Dom – Grabstätte des Kaisers und seiner ersten Frau Editha – bilden den Ausgangspunkt für die Reise auf den Spuren des Imperators. Denn dieser ernannte Magdeburg zu seiner Lieblingsresidenz.
Der Halberstädter Dom birgt den größten Kirchenschatz nach dem Vatikan. Quedlinburg gehörte zum Witwengut Ottos Mutter Mathilde und war königliche Osterpfalz. 973, zum Höhepunkt seiner Macht, feierte Otto I. hier mit unzähligen Gesandten aus ganz Europa
das Osterfest.
Tour 2:
ANHALT 800: Das ehemalige Fürstentum Anhalt von Alexisbad bis zum Gartenreich Dessau-Wörlitz begeht 2012 sein 800-jähriges Jubiläum. Der Besuch im Bauhaus Dessau, ein Vorbild für moderne Architektur und seit 1996 auf der UNESCO-Welterbeliste,
ist einer der Höhepunkte. Landschaftsgärten – bei einer Führung durch die Wörlitzer Anlagen wird dieses Thema real.
Die Lutherstadt Wittenberg erwartet mit der Thesentür, an der Martin Luther vor fast 500 Jahren seine 95 Thesen anschlug. Das Lutherhaus – Lebens- und Wirkungsstätte des Reformators – ist das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt.
Tour 3:
Die Ausstellung „Pompeji – Nola – Herculaneum. Katastrophen am Vesuv“ im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) entführt in das 1. Jh. n. Christus. Die römische Kultur besaß eine Ausstrahlung bis nach Sachsen-Anhalt. Hier entstand das Gartenreich Dessau-Wörlitz des italienbegeisterten Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und Herzog von Anhalt-Dessau. Ab Ostern geht es auf diese thematische Tour.
Tour 4:
Aschersleben als älteste Stadt Sachsen-Anhalts – von der Ackerbürger- und Industriestadt zum Gartentraum. Unter dem Motto „Natur findet Stadt“ rückte mit der Landesgartenschau 2010 dieser Traum ganz nah an die alte Stadt heran. Die Überraschung: Kultur findet Stadt! Neo Rauch – grafisches Werk im Bestehornpark Aschersleben – ab 1. Juni 2012. In landschaftlich reizvoller Lage liegt Ballenstedt. Martin Luthers Geburtshaus in Eisleben wurde sehr bald nach seinem Tod eine Stätte der Verehrung des Reformators.
Mehr Informationen: tourenreich@tourenreich.de oder www.tourenreich.de